Die Europäische Union – 60 Jahre Frieden

Demokratie als Garant des Friedens

Seit 60 Jahren hat es keinen Krieg zwischen Staaten der Europäischen Union mehr gegeben. Der ursprüngliche Gedanke der Gründungsmitglieder der 1957 entstandenen Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), der Vorgängerin der EU, hat damit eines seiner wichtigsten Ziele erreicht. Doch die Idee muss in jeder Generation weiter wachgehalten werden, damit sie nicht in Vergessenheit gerät.

Die These vom Demokratischen Frieden besagt, dass Demokratien einander nicht bekriegen. Aus diesem Grund muss die Stärkung der Demokratie ein Hauptanliegen allen politischen Handelns sein. "Die europäische Idee muss gelingen." So steht es aktuell im Koalitionsvertrag der neuen Niedersächsischen Landesregierung.

 

Auf der Seite der Europäischen Kommission ist von 70 Jahren Frieden die Rede. Dort geht man vom Ende des Zweiten Weltkriegs und von den Anfängen der Diskussionen um eine Gemeinschaft zur Sicherung des Friedens in Europa aus.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln