Weiterbildungsmaßnahme Chemie

Das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) bietet mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 zwei berufsbegleitende Weiterbildungen „Chemie“ für den Sekundarbereich I an.

Ausgangsbedingungen
Nach den Berechnungen der KMK gehört das Unterrichtsfach Chemie im Sekundarbereich I im bundesweiten Trend langfristig zu den Fächern mit einem erhöhtem Lehrkräftebedarf (KMK, 2013, 22). In Übereinstimmung mit diesen Berechnungen berichtet auch der IQB-Länderbericht von 2012 über einen erhöhten prozentualen Anteil an Lehrkräften, welche das Unterrichtsfach Chemie fachfremd unterrichten (Richter et. al., 2013, 375). Die
fachmethodischen Schwerpunkte im Unterrichtsfach Chemie stellen die Lehrkräfte aufgrund ihres hohen experimentellen Anteils vor komplexe Anforderungen. Neben Fragen der Unterrichtssicherheit sind spezifische fachliche und fachdidaktische Aspekte zu berücksichtigen, die aus den angrenzenden Naturwissenschaften nicht übertragen werden können. Um die Zielstellung der Bildungsstandards im Fach Chemie für den Mittleren
Schulabschluss sicherzustellen, müssen insbesondere Lehrkräfte, welche nicht fachspezifisch in Chemie ausgebildet wurden, umfangreich weitergebildet werden.

Die Lehrkräfte der Haupt-, Real-, Ober- und Gesamtschulen sollen deshalb bei der Umsetzung der Bildungsstandards und curricularen Vorgaben durch intensive Weiterbildungsmaßnahmen unterstützt werden. Das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) hat daher im Auftrag des Kultusministeriums Kooperationsverträge mit der Universität Osnabrück für die Weiterbildung von Lehrkräften im Sekundarbereich I geschlossen.

Zielsetzung der Maßnahmen
Mit der Weiterbildungsmaßnahme Chemie an Haupt-, Real- u. Oberschulen sowie mit der Weiterbildungsmaßnahmen Chemie an Gesamtschulen, sollen Lehrkräfte berufsbegleitend qualifiziert werden, Chemieunterricht im Sekundarbereich I zu erteilen und ihre fachlichen und fachdidaktischen Kompetenzen innerhalb eines eigenverantwortlich durchgeführten naturwissenschaftlichen Unterrichts anzuwenden. Die Ländergemeinsamen inhaltlichen Anforderungen für die Fachwissenschaften und Fachdidaktiken in der Lehrerbildung der KMK mit dem fachspezifischen Kompetenzprofil Chemie (KMK 2008 i. d. F. vom 12.10.2017, S.24) bilden mit der Verordnung über Masterabschlüsse für Lehrämter in Niedersachsen (Nds. MasterVO-Lehr) den fachlichen und fachdidaktischen Bezugsrahmen für die Inhalte dieser Qualifikation. Die Inhalte der Bildungsstandards der KMK für den mittleren Bildungsabschluss im Unterrichtsfach Chemie sowie die Niedersächsischen Kerncurricula für Chemie im Sekundarbereich I bilden die fachliche und fachdidaktische Zielebene des Unterrichts, auf den die Lehrkräfte im Rahmen dieser Weiterbildungsmaßnahme vorbereitet werden sollen. Die Rechtsnormen zur Unterrichtssicherheit sind Gegenstand dieser Weiterbildung (vgl.exemplarisch Nds. MBl. S. 945, Gem. RdErl. d. MK u. d. MU v. 14.9.2016 – AuG-40 183/1-2 – VORIS 22410 – Bezug: Gem. RdErl. v. 19.3.2014; Nds. MBl. S. 312, 356, SVBl. S. 207 – VORIS 22410, sowie den RdErl. d. MK v. 2. 1. 2017– AuG-40180/1-1 – VORIS 81600 –). Die Lehrkräfte sollen befähigt werden, gemäß diesen Rechtsnormen einen sicheren Fachunterricht durchführen zu können.

Umfang und Dauer
Die Maßnahmen finden innerhalb von zwei Schuljahren statt und weisen jeweils einen Gesamtumfang von 20 Präsenztagen mit 160 Unterrichtseinheiten, sowie 90 Unterrichtseinheiten mit Onlinephasen auf. Insgesamt umfasst jede Maßnahme 250 Unterrichtseinheiten. Eine Unterrichtseinheit entspricht hierbei einer Dauer von 45 Minuten. Die Maßnahmen gliedern sich jeweils in acht Blöcke. Die Präsenztage finden während der Unterrichtszeit statt, für die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch ihre Schulleitungen von der schulischen Unterrichtsverpflichtung befreit werden. Die Phasen des Selbststudiums werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eigenverantwortlich gestaltet. Die Onlinebesprechungen erfolgen in Webinaren zu 90 Minuten Dauer, die in der unterrichtsfreien Zeit liegen. Die Teilnahme an den Webinaren ist verpflichtend. Eine zusammenfassende Übersicht der Modulinhalte zeigt die nachfolgende Tabelle.

Präsenzphase 1 (Uni OS)
  • Sicherheit im NW-Unterricht
  • Grundlagen in der Laborarbeit
  • Umgang mit Gasflaschen
  • Chemie-Anfangsunterricht (Grundlagenexperimente)
Theorieblock 1 (Online)
  • Einführung in die Chemiedidaktik
  • Scientific-Literacy und die Bildungsstandards für das Fach Chemie
  • Basiskonzepte und Kerncurriculum
  • Sicherheit / Gefährdungsbeurteilungen
  • Das Experiment im NW-Unterricht
  • Grundlagen der anorganischen Chemie
Präsenzphase 2 (Uni OS)
  • Teilchen- und Atommodelle
  • Radioaktivität (Isotopen, Zerfall, Strahlentypen)
  • Einführung der chemischen Reaktion
  • Redoxreaktionen und deren Anwendung in der Praxis
  • Das Mol
  • Stöchiometrie und stöchiometrisches Rechnen
  • Stoffklassen und das Periodensystem der Elemente
Theorieblock 2 (Online)
  • Medien im Naturwissenschaftlichen Unterricht
  • Jungen und Mädchen im Chemieunterricht
  • Schülervorstellungen (Grundlagen / Diagnostik / Korrektur)
  • Das forschend-entwickelnde Unterrichtsverfahren
  • Grundlagen der physikalischen Chemie
Präsenzphase 3 (Uni OS)
  • Säuren und Laugen
  • Elektrochemie (Grundlagen, galvanische Zellen, Elektrolyse)
  • Batterien, Akkumulatoren, Brennstoffzellen
  • Angewandte Elektrochemie
Theorieblock 3 (Online)
  • Historisch-problemorientiertes Unterrichtsverfahren
  • Unterrichtskonzeption „Chemie fürs Leben“
  • Unterrichtskonzeption „Chemie im Kontext“
  • Vergleich verschiedener Verfahren
  • Bewertungskompetenzen im Chemieunterricht
  • Methoden
  • Grundlagen der Elektrochemie
Präsenzphase 4 (Uni OS)
  • Einführung in die organische Chemie
  • Umweltchemie (z.B. Treibhauseffekt, Nachhaltigkeit, Umweltschutz etc.)
  • Schau- und Demonstrationsversuche
Theorieblock 4 (Online)
  • Förderung und Forderung im Chemieunterricht
  • Inklusion im naturwissenschaftlichen Unterricht
  • Außerschulische Lern- und Lehrorte
  • Aktuelle Themenfelder der chemiedidaktischen Forschung
  • Grundlagen der organischen Chemie

 

Ort und Termine der Weiterbildungsmaßnahme Chemie an Haupt-, Real- u. Oberschulen

Modul I: 12.- 16.11.2018 Osnabrück
Modul II: 11.- 15.02.2019 Osnabrück
Modul III: 24.- 28.06.2019 Osnabrück
Modul IV: 27.- 31.01.2020 Osnabrück

 

Ort und Termine der Weiterbildungsmaßnahme Chemie an Gesamtschulen

Modul I: 05.- 09.11.2018 Osnabrück
Modul II: 04.- 08.02.2019 Osnabrück
Modul III: 17.- 21.06.2019 Osnabrück
Modul IV: 20.- 24.01.2020 Osnabrück

 

Die beiden Weiterbildungsmaßnahmen wurden im Schulverwaltungsblatt 05/2018 ausgeschrieben, das Bewerbungsverfahren ist abgeschlossen.

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln