Mobiles Lernen an der Eichenwallschule

Betriebssystem: iOS
Endgeräte: Tablet-Computer

Kurzbeschreibung Konzept

Als Ergänzung zu den bestehenden Computerräumen schaffen wird seit 2011, beginnend mit 5 Tablets, fortlaufend Tablets an, um sie im Unterricht als Medium ergänzend einsetzen zu können. Mittlerweile verfügen wir über 60 Tablets, die in speziellen Boxen à 6 Tablets sowohl ganzen Klassenverbänden als auch der Förderung von Gruppen oder Einzelförderung zur Verfügung stehen. Zusätzlich verfügt jede Lehrkraft über ein Tablet.
Im speziell eingerichteten Schulungsraum mit interaktivem Whiteboard, Set-Top-Box usw. durchlaufen alle Klassen im Laufe ihrer Grundschulzeit ein zweistündiges Einführungsprogramm, um sich mit der Handhabung der Technik vertraut zu machen. Zusätzlich bilden wir in einer speziellen Tablet AG Schülerinnen und Schüler zu kleinen Multiplikatoren aus. Regelmäßige interne und externe Schulungen der Lehrkräfte finden ebenso statt.
Die Lehrkräfte haben die Möglichkeit, ganze Klassenverbände mit dem Tablet zu unterrichten. In den Klassenräumen besteht zudem die Möglichkeit, über WLAN, Set-Top-Box und interaktives Whiteboard die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler zu präsentieren. Dies halten wir für unabdingbar. Mit ausgewählten APPS, die zentral über eine Synchronisierung (Notebook) und eine Ladestation installiert werden, besteht für alle Fächer eine ausreichende Anzahl an Inhalten für den Unterricht.

Anschaffungskosten

Für ein aktuelles Tablet sind die Kosten mit ca. 370 Euro zu beziffern, für ein gängiges interaktives Whiteboard sind Kosten zwischen 5000- 7000 Euro zu kalkulieren, Set-Top-Box ca. 220 Euro/Stück. Der kleinere Teil der Anschaffungskosten wurde auf Antrag jährlich bei Ergänzungen vom Schulträger übernommen. Der weitaus größere Anteil wurde vom Elternverein, von Sponsoren und aus dem Gewinn aus Wettbewerben angeschafft. Accesspoints, Installation von Leitungen usw. wurden vom Schulträger übernommen.
Momentane Gesamtinvestition unserer 3 zügigen Grundschule: 75000 Euro

Einbeziehung der Eltern, Sozialfonds

Die Eltern werden seit Anschaffungsbeginn über Inhalte, Verwendung und Kosten der Tablets sowohl schriftlich (Homepage) als auch auf Elternabenden informiert. Elternfinanzierte Tablets gibt es nicht, somit auch keine eigenen Tablets für die Schülerinnen und Schüler und keine Sozialfonds.

Versicherung

Die Technik ist insgesamt über den Schulträger versichert.

Neu-Anschaffung

Seit Anschaffung der Tablets im Jahre 2011 ist noch kein Tablet unbrauchbar geworden. Jedes Jahr werden jedoch neue Tablets ergänzend und erweiternd zugekauft, doch selbst die alten Modelle werden noch genutzt.

Administration

Der Aufwand für Pflege und Administration/Einrichtung ist zu Beginn relativ zeitaufwendig und erfordert Fachkenntnisse. Ein Ansatz von 8-10 Wochenstunden ist in den ersten Wochen für die Einrichtung realistisch. Bei eingespieltem Betrieb bedarf es zur Administration im Zusammenspiel Tablet /Whiteboard/Notebook usw. wöchentlich ca. 3 Zeitstunden, wenn man nicht auf eine außerschulische Administration zurückgreifen kann. Es ist sehr wichtig, die Administration in die Verantwortung einer Person zu geben, die technisch versiert ist. Sollte dies, wie in den meisten Fällen, eine Lehrkraft sein, sollten ihr unbedingt Anrechnungsstunden gewährt werden.

Noch interessant

Stabiles WLAN Netz auch in Gruppen – und Nebenräumen, Schulhof usw. möglichst auf ein Produkt oder einen Anbieter beschränken. Keine unterschiedlichen Systeme nutzen.

NICHT ZU VIEL IN KONZEPTIONEN VERSTRICKEN SONDERN EINFACH ANFANGEN UND WEITER AUSBAUEN!

 
www.eichenwallschule.de

www.eichenwallipad.de

Kontakt

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln